Grundlegendes_15

Grundlegendes

  • CPU: Unterschied AMD&INTEL

Während etwa bei Tablet PC und Smartphones eine ganze Reihe von Chipherstellern auf dem Markt konkurrieren, beschränkt sich die Auswahl bei Laptops, Notebooks, Desktop PCs und Servern lediglich auf einen Intel oder AMD Prozessor.


















Ob Intel oder AMD Prozessor, etwa seit zehn Jahren hat sich die 64-Bit Architektur bei Desktop PCs und Notebooks für alle Prozessoren als Standard durchgesetzt. Sie wird als AMD64, x86-64 oder auch x64 bezeichnet und umfasst einen festen Satz an Befehlen und einen einheitlichen Aufbau, wenn man hier ins Detail gehen würde, würde man in den Bereich der Infromatik vorrücken. Da beide Hersteller dieselbe Architektur nutzen, ist bei den Betriebssystemen keinerlei Einschränkungen der Kompatibilität gegeben. Sowohl Microsoft Windows wie auch Linux OS sind beide auf jedem Intel oder AMD Prozessor lauffähig, während Apple traditionell seine Produkte ausschließlich mit Intel CPU aus leistungsfähigen Klassen anbietet.




Taktfrequenz und Anzahl der Kerne entscheiden die Performance!

In den ersten Jahrzehnten waren für die Leistungsfähigkeit eines Prozessors lediglich die Taktfrequenz und die Speicheranbindung entscheidend. Ab einer Rechenfrequenz von 4 GHz ergeben sich jedoch enorme technische Probleme. So ist es beispielsweise kaum möglich, die entstehende Wärme effizient abzuleiten und der Energieverbrauch steigt durch denn hohen Wärmeverlust rasant an. Aus diesem Grund benutzen moderne Generationen in der Regel mehrere Kerne. Es handelt sich dabei um physikalisch voneinander vollständig unabhängige Prozessoren, die parallel arbeiten. Auf diese Weise lässt sich die Rechenperformance steigern, während der Energieverbrauch niedrig gehalten wird und das System stabil läuft. In der Vergangenheit haben sich die Fertigungsverfahren dabei stetig weiterentwickelt, was zu immer kleineren Prozessoren führte. Dabei gilt zu beachten, dass Intel die Wärmeentstehung und den Effizenten Energieverbrauch einer CPU besser im Griff hat als AMD. Das Preis Leistungsverhältnis ist bei AMD meist besser und die gebotene Leistung + Features sind bei erhöten Preis meist bei Intel besser. Hier kann man fast von den selben Vor/Nachteilen wie bei AMD vs Nvidia sprechen.







Generell gilt, dass die Unterschiede zwischen Prozessoren verschiedener Baureihen eines Herstellers wesentlich größer als die allgemeinen zwischen beiden Anbietern sind. Die wichtigsten sind:

Intel:

  • Atom: Klein, energieeffizient, in ihrer Geschwindigkeit jedoch eingeschränkt.
  • Celeron: beruht auf Atom oder i3/i5/i7 mit höherer oder niedrigerer Performance
  • Core i3/i5/i7/i9: Leistungsfähige Prozessoren für Desktop PC, Server und mobile Geräte mit einer integrierten Grafik
  • Xeon: Prozessoren auf Grundlage der Core i3/i5/i7/i9 ohne integrierte Grafik

AMD:

  • Ryzen-Mobile: Leistungsfähige CPU mit einer integrierten Grafik für Mobile Endgeräte
  • Ryzen-Serie: CPU für High Performance Systeme und Gamer ohne integrierte Grafik


Ein grundlegender Unterschied besteht in dem Cache, der bei AMD jedem Kern zugewiesen und bei Intel zentral verwaltet und gemeinsam genutzt wird. Gleich ob Intel oder AMD Prozessor, viele CPU besitzen eine integrierte Grafikeinheit, so dass keine separate Grafikkarte benötigt wird aber durchaus empfehlenswert ist.

Bei AMD gibt es kostengünstig gut Übertaktbare Mehrkernprozessoren, wo man allerdings darauf achten sollte, dass die entstehende Hitze auch abgeführt werden möchte! Intel hingegen bietet mehr Features hat eine bessere Energieeffizienz und eine weniger so tragische Wärmeentwicklung aber auch einen höheren Preis!






Mehr zum Thema Kaufberatung Prozessor?

Hier klicken: 

Gibt es mehr Fragen? Kontaktiert unseren Support und wir werden die Frage hier beantworten!

© xyTec. All Rights Reserved.